111 Jahre TuS Bodenteich – Ein kurzer und unvollständiger Überblick

111 Jahre TuS Bodenteich – Ein kurzer und unvollständiger Überblick

Am 18.September 1911 gründeten 12 junge Männer aus dem Flecken Bodenteich den „Männer-Turnverein Bodenteich“. Schon bald wurden die ersten Turnfeste ausgerichtet und fleißig an Turngeräten geturnt. Auch nach dem 1. Weltkrieg ging das so weiter bis Anfang der 30er Jahre. Neue Sportarten wie Faustball, Handball und das Damen- und Kinderturnen kamen hinzu.

1927 traten erstmals Fußballer in Bodenteich an. In der Zeit der NS-Diktatur und nach Beginn des 2. Weltkrieges ging das Vereinsleben zurück. Im Zuge der NS- Gleichschaltung der Vereine erhielt der Verein 1940 seinen heutigen Namen „Turn- und Sportverein (TuS) Bodenteich.

In der Nachkriegszeit nahm das Turnen auch wegen der fehlenden Sportstätten nicht mehr so breiten Raum ein wie früher und der Fußball begann das Vereinsleben zu dominieren.

Es war wohl einer der denkwürdigsten Tage der 100jährigen Vereinsgeschichte, als der TuS Bodenteich zum ersten und einzigen Mal nach dem Gewinn des Niedersachsenpokales im DFB – Vereinspokal spielen dufte. Gegner war niemand Geringerer als der Hamburger Regionalligist FC St. Pauli. Nach der von Rainer Kölling erzielten 1:0 Führung für den TuS brandete großer Jubel unter den über 3000 Zuschauern im Bodenteicher Waldstadion auf; am Ende hieß es aber 1:8 für den FC St. Pauli.

Es folgte eine Zeit großer Fußball-Erfolge bis in die 2000er Jahre hinein.

Heute wird das Vereinsleben mehr durch das vielfältige Angebot im Turnen, im Gesundheitssport und im Rehasport sowie durch unterschiedliche Sportarten geprägt. Über die Hälfte der 881 Mitglieder gehören zur Sparte Turnen- und Gesundheitssport.