TuS Bodenteich von 1911 e.V.

Zwei Jahre Lungensport als Rehasport beim TuS Bodenteich

Seit September 2014 bietet der TuS Bodenteich unter sportfachlicher Anleitung durch die extra dafür ausgebildete Übungsleiterin Magret Winkelmann-Krause Lungensport an. Dieses Angebot richtet sich an erwachsene Personen mit Erkrankungen der Atemwege (z.B. Asthma, obstruktive Atemwegserkrankungen –COPD-).

Im Mittelpunkt der Übungsstunden steht nach einer Einleitungs- und Aufwärmphase Krafttraining, Ausdauertraining, Koordination und Beweglichkeit sowie ganz besonders die Atemtherapie, die die Teilnehmer in den Alltag integrieren können.

Im Hockersitzkreis wird die Einleitungsphase dazu genutzt, um im Gruppengespräch die folgenden Übungen zu erklären und zu erläutern. Dabei ist es besonders wichtig das aktuell subjektive Befinden der Teilnehmer abzuklären.

Die Aufwärmphase dient dazu, Muskulatur, Bewegungsapparat und das Herz-Kreislaufsystem auf die körperlichen Anforderungen der Hauptphase vorzubereiten, z. B. durch verschiedene Formen des Gehens mit oder ohne Gerät.

Die etwa halbstündige Hauptphase beinhaltet die eigentlichen Trainingseinheiten. Die Übungsleiterin achtet darauf, dass zwischen den einzelnen Elementen individuell angemessene Erholungsphasen liegen:

– 1. Krafttraining, z. B. mit Zirkeltraining, bei dem unterschiedliche Muskelgruppen eingesetzt werden, Übungen mit Hanteln und Therapiebändern

– 2. Koordination und Beweglichkeit, z. B. Dreh- und Dehnübungen auf dem Pezziball, der Matte oder dem Hocker oder mittels spielerischer Elemente mit Bällen und Stäben

– 3. Atemtherapie beinhaltet insbesondere das Üben von Selbsthilfetechniken bei Atemnotsituationen, wie z. B. atemerleichternde Körperstellungen, Lippenbremse und

Entspannungstechniken über die Atemwahrnehmung

– 4. Ausdauertraining, das je nach Belastungsfähigkeit als Dauerbelastung von mindestens sechs Minuten oder einem Intervalltraining mit drei Einheiten umgesetzt wird, z. B. durch

Gehphase mit Atemübungen, strammes Gehen oder Laufen oder Ausdauerspielformen wie einem Ball-Nachlauf-Spiel. Einmal im Monat wird ein Gehtest mit Einsatz des Pulsoximeters durchgeführt.

Die Abschlussphase dient als Entspannungsphase im Wesentlichen der Lockerung der Muskulatur sowie der Normalisierung der Atmung des Kreislaufsystems, z. B. mit progressiver Muskelentspannung oder Igelball-Massagen.

Voraussetzung, um an in dieser Gruppe teilzunehmen, ist eine ärztliche Verordnung für „Rehabilitationssport“, die von der Krankenkasse genehmigt werden muss.

Da dieses Angebot einen starken Zulauf hat, wurde bereits im April 2015 eine zweite Gruppe eingerichtet. Dies ermöglichte die Aufteilung in eine Gruppe für weniger belastbare Patienten und eine Gruppe für gut belastbare Patienten. Während einer Qualitätsüberprüfung des Lungensportangebots durch den Behindertensportverband Niedersachsen wurde Frau Winkelmann-Krause und dem TuS Bodenteich ein „bestens organisierter Rehasport“ bescheinigt.

Die Lungensport-Gruppen treffen sich jeweils montags um 14:10 – 15:10 Uhr und von 15:15 – 16:15 Uhr in der Turnhalle an der Grundschule an den Seewiesen in Bad Bodenteich. Interessierte wenden sich an die Übungsleiterin Magret Winkelmann – Krause, Tel. 05824/1692.

Nachdem im September 2015 auch eine LOT-Gruppe der Sauerstoffliga in Bad Bodenteich gegründet wurde (Kontakt: Heidi Gottwald, Tel. 05824/985996, E-Mail: bodenteich@sauerstoffliga.de), besteht ein enger Kontakt zu den Lungensportgruppen des TuS Bodenteich. Man tauscht sich aus und empfiehlt den Teilnehmern das Angebot der jeweils anderen Gruppe.