Feuerwerk der Turnkunst on stage:

Feuerwerk der Turnkunst on stage:

Classy feiert spektakuläre Premiere mit Standig Ovations in Lüneburg
Das Finale der Show hatte gerade erst begonnen, da hielt es schon die ersten Zuschauer
nicht mehr auf den Sitzen. So entlud sich die Begeisterung über das zuvor gesehene
zweieinhalbstündige Showspektakel. Wieder einmal hat es das Regieteam um Felice und
Alex Aguilar geschafft, eine glanzvolle Premiere auf die Bühne zu bringen. Insgesamt fast
4.500 begeisterte Lüneburgerinnen und Lüneburger würdigten das Feuerwerk der
Turnkunst | on stage am gestrigen Samstag (24.02.) mit Standing Ovations und
minutenlangem Applaus.
Unter dem Motto „classy“ haucht diese junge und moderne Show der Klassik und
Hochkultur neues Leben ein. Neben der absoluten Weltklasseartistik, die in jeder
einzelnen Darbietung unschwer zu erkennen ist, fasziniert classy besonders durch das
Überraschende. Es ist beeindruckend zu beobachten, was Musik mit Bewegung macht.
Scheinbare Gegensätze wie Mozart’s „Figaro Ouvertüre“ und Diabolo Jonglage finden
geradezu spielerisch zueinander als seien sie füreinander gemacht. Aus „Freude schöner
Götterfunken“ entsteht ein groovender Schlagzeugbeat der Neuzeit, was so
selbstverständlich klingt, dass man ungläubig den Kopf schütteln möchte. Bei dieser
fantastischen Show etwas oder jemanden hervorzuheben ist schwierig. Der Star ist
unbestritten die Show selbst. Dennoch kann man sagen, dass Lkhagva Ochir noch eine
Extraerwähnung verdient hat. Mit Stühlen stapelt sich der junge Mongole zunächst
ungesichert in schwindelerregende Höhe und zelebriert dabei atemberaubende
Handstände der Extraklasse – ein würdiges Finale und einer der Gründe, warum es die
Premieren-Zuschauer*innen am Ende der Show von den Sitzen riss.
Der Mut musikalisch ein paar Jahrhunderte zurückzublicken hat sich mehr als gelohnt. Mit
classy beweist das Feuerwerk der Turnkunst | on stage erneut seine Fähigkeit, die
Erwartungen des Publikums zu übertreffen und die Grenzen der Bewegungskunst zu
erweitern. „Die Kombination von traditioneller Klassik und modernen Beats schafft eine
explosive Mischung, die das Publikum in Staunen versetzt und eine einzigartige und
energetische Harmonie ausstrahlt“, zeigt sich auch Feuerwerk-Chef Wolfram WehrReinhold von der neuen Show begeistert. Sie bietet nicht nur visuelle, sondern auch
emotionale Höhepunkte, die noch lange nachdem der Vorhang gefallen ist, im
Gedächtnis bleiben.
Die classy Tournee vom Feuerwerk der Turnkunst | on stage setzt ihre Reise fort und
begeistert noch bis zum 10. März 2024 das Publikum in verschiedenen deutschen Städten.
Resttickets sind unter www.feuerwerkderturnkunst.de sowie bei den bekannten
Vorverkaufsstellen erhältlich.
Annika Flender
Alle Infos und Tourdaten: www.feuerwerkderturnkunst.de

v.l. Amy Iwer, Stephanie Matthies, Wiebke Gründl, Gudrun Garbe-Köhnecke, Birgit Schwerin, Johannes Paul,  Magret Winkelmann-Krause, Angela Lapöhn als Abteilungsleiterin, Anneliese Lorenz

Share